„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

(Aristoteles)

Aufsuchende systemische Familientherapie

Die aufsuchende systemische Familientherapie ist eine besondere Form der Jugendhilfe / Familienhilfe. Es handelt sich um ein pädagogisch/therapeutisches Angebot und zielt auf eine akute bis mittelfristige Problemlösung. Sie setzt auf die Stärkung vorhandener Ressourcen.

Das Angebot der systemischen Familientherapie wird von „Kasus Knaxus“unter anderem im Rahmen der ambulanten Jugendhilfe (§27 Abs. 3 SGB VIII) durchgeführt.

Der bisherige Lebensmittelpunkt des Kindes (der Kinder) bleibt erhalten. Das Familiensystem und das nähere Umfeld werden in den Hilfeplanungsprozess und die Hilfe gemäß Vereinbarung mit einbezogen.

 

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die sozialpädagogische Familienhilfe nach §31 SGB VIII ist eine intensive, ambulante, längerfristig angelegt Hilfe zur Erziehung, die sich an Familien und Lebensgemeinschaften mit Kindern und Jugendliche richtet, die aus unterschiedlichen Gründen eine vorübergehende familienunterstützende Hilfe benötigen und wünschen.

Die Hilfe ist zeitlich begrenzt und befähigt Eltern im Prozess, wieder verantwortungsbewusst zu handeln und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wieder positiv zu beeinflussen und zu gestalten.

Unsere Betreuung wird in Form von Hausbesuchen bei der Hilfe suchenden Familie durchgeführt. Gemeinsam mit dem zuständigen Jugendamt, der aufsuchenden Fachkraft und der Familie erarbeiten wir auf Basis der Hilfeplanung ein individuelles Konzept.

PRAXISANSCHRIFT

Theodor-Körner-Strasse 40

41812 Erkelenz

02431/9730562

info@kasusknaxus.de

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

WAS BEDEUTET KASUS KNAXUS®?

„Kasus Knaxus“ nennen wir umgangssprachlich die Stelle, wo ein Problem sitzt, das es zu lösen gilt. Der nicht allzu ernstzunehmende Ausdruck für den »springenden Punkt«, den »Knackpunkt« geht auf das lateinische Wort »casus« (Fall) zurück, »knaxus« ist hingegen nichts weiter als eine latinisierte Neubildung von »knacken«